Kork und seine Einzigartigkeit 17. Januar 2022 – Gepostet auf: Holzsorten

kork

Menschen verwenden Kork seit dem 2. Jahrhundert n. Chr. Jeder kennt dieses Material, doch die wenigsten wissen, woher es kommt und welche Einzigartigkeit es aufweist. Denn der Mensch hat es bisher nicht geschafft, dieses natürliche Material synthetisch zu kopieren.

Ob als Baustoff oder Verschluss von Weinflaschen – Kork ist dank seiner Eigenschaften ein vielseitiges Material. Es ist nicht wasserlöslich, dafür sehr elastisch und brennt kaum. Zudem leitet es Wärme gut und ist in Temperaturen von -200 bis 120 Grad einsetzbar.

Ein Geschenk der Natur

Vereinfacht gesagt, ist Kork ist nichts anderes als die Rinde eines Baumes, um genauer zu sein, die der Korkeiche oder des Amur-Korkbaumes. Es handelt sich dabei um luftgefüllte abgestorbene Zellen des Baumes, die auf einzigartige und nicht nachzuahmende Weise entstehen. Die Natur ist ein Wunderwerk. Natürlich bilden alle Bäume eine Rindschicht, aber diese ist bei Weitem nicht so dick wie die der Korkeiche.

Das Gute an dem natürlichen Rohstoff ist, dass für die „Ernte“ kein einziger Baum gefällt werden muss. Die Rinde wird „geschält“ und der Baum bleibt als solches erhalten. Das passiert in der Regel alle 8 bis 12 Jahre. Eine Eiche muss mindestens 25 Jahre gewachsen sein, bevor sie das erste Mal geschält wird. Zudem ist die Korkeich der einzige Baum der Erde, dessen Rinde wir schälen können, ohne dass der Baum davon Schaden nimmt.

Diese Rinde ist nicht nur ein absolut natürlicher Rohstoff, sondern auch erneuerungsfähig und wiederverwertbar. Kein Mensch hat es je geschafft, dieses Material zu kopieren oder zu verbessern. Das liegt einfach an der Art wie es entsteht – dank der Bäume und diese können wir nicht beeinflussen oder zur Technik befragen.

Heldin der Natur

Die Korkeiche ist eine wahre Umweltheldin. Solche Wälder binden bis zu viermal so viel klimaschädliches Kohlendioxid wie normale Eichenwälder. Zudem bieten sie mit über 20.000 Tier- und Pflanzenarten wichtige Ökosysteme, die einzigartig sind. Die Korkeichenwälder sind Rückzugsgebiete vieler bedrohter Tierarten wie zum Beispiel des Iberischen Luchses. Die Bäume bieten außerdem einen Schutz vor Bodenerosion. Dank ihrer Feuerfestigkeit schützen sie ebenso vor Waldbränden.

Material für Lasergravur und Lasercuts

nachhaltiger handspiegel

Aus Korkplatten lassen sich viele schöne, funktionelle Ideen umsetzen. Ob als Cover für Spiegel, Untersetzer oder Figuren – das Material ist vielseitig und in unterschiedlichsten Dicken erhältlich. Selbst als Etikett macht der Rohstoff einen hervorragenden Eindruck. Es kann auch bei relativ geringer Laserleistung bearbeitet werden. Dadurch entstehen starke Gravurkontraste.

Anwenderbeispiele

  • Untersetzer
  • Wein-Etiketten
  • Verpackungen
  • Anhänger
  • Buttons
  • Puzzel
  • Karten
  • Schmuck
  • Accessoires
« Ultimativ 100% Kirschholz